VESPA

VESPA

Neue Vespa GTS für 2023

Am 5. Oktober 2022 wurde die neue Vespa GTS für 2023 offiziell präsentiert. Auch weiterhin wird es von der Vespa GTS verschiedene Varianten mit 125 und mit 300 Kubik geben.

Sowohl die Motoren wie auch das Fahrwerk und die Elektronik sind verbessert und modernisiert worden. Kurz vor der Enthüllung hatte MOTORRAD bereits erste Schnappschüsse vom erneuerten Roller-Topseller gezeigt.

 

Da ist sie also, die mit Spannung erwartete Vespa GTS für 2023. Vier Jahre nach der letzten Modellüberarbeitung bekommt das Topseller-Topmodell nicht nur kleine Designretuschen, sondern auch einige technische und elektronische Updates verpasst.

Fast 24 PS für die GTS 300

Weiter optimiert worden sind die modernen Viertakt-Einzylindermotoren mit 125 und 300 Kubik. Der 125 i-get mit spritsparender Start-Stopp-Automatik und 14 PS, der 300 hpe (high performance engine) erstmals mit fast 24 PS (23,8 PS bei 8.250/min). Dazu passend gibt's Verbesserungen am Fahrwerk, insbesondere an der Vorderradaufhängung, aber auch an den Bremsen und am Design der 12-Zoll-Räder.

Funkschlüssel-System "Keyless"

Wesentliche Neuheit betreffend Elektronik und Ausstattung der Vespa GTS ist ab Modelljahr 2023 das Funkschlüssel-System ("Keyless"). Damit wird nicht nur das klassische Zündschloss ersetzt, auch Lenkerschloss und Sitzbankschloss sind in das neue Funkschlüssel-System eingebunden. Dazu gibt's neue Digital-Displays (LCD), für die Modellvariante Super Tech in Farbe (TFT). Je nach Ausführung serienmäßig oder optional zum Nachrüsten ist Bluetooth-Connectivity an Bord.

Design, Ergonomie und Preise

Kleine Änderungen gibt es am Kult-Design der Stahlblech-Karosserie sowie an Sitzbank und Ergonomie. Und an den Farben: Insgesamt darf aus 14 Farbvarianten gewählt werden. Die Ausstattungsvarianten heißen GTS, GTS Super, GTS Super Sport und GTS Super Tech. Am preisgünstigsten wird die GTS 125 angeboten: ab 5.999 Euro. Die GTS 300 gibt's ab 6.999 Euro. Je nach Ausführung steigen die Preise für die 125er auf bis zu 6.499 Euro, für die 300er auf bis zu 7.499 Euro. Teuer waren die GTS-Modelle schon bisher – und trotzdem Topseller. Auch in Deutschland.

 

Vespa in den deutschen Neuzulassungen

Im 1. Halbjahr belegt die Vespa GTS 125 Super Platz 1 der 125er-Roller in Deutschland – und zwar mit beeindruckenden 3.282 Stück. Mit 2.212 liegt auf Platz 2 die Vespa Primavera. Zusammengerechnet kämen sie in einer Statistik für alle Krafträder auf Rang 2, denn nur die BMW R 1250 GS kann in Deutschland die Stückzahlen der Vespa überbieten. Die 300er-Vespa wiederum führt die Statistik der großen Roller (über 125 Kubik) an. Und auch sie sähe in einem Gesamtvergleich der Krafträder im 1. Halbjahr 2022 überaus erfolgreich aus: Mit ihren 3.944 Exemplaren läge sie auf Platz 3, noch vor der Kawasaki Z 900.

 

Für 2023 hat Piaggio die neuen GTS-Modelle von Vespa präsentiert. Sie sind bereits ab Oktober 2022 im Handel, weiterhin als 125er und als 300er – künftig mit fast 24 PS. Alle GTS-Varianten sind rundum verbessert worden, auffälligste Neuheit ist das Funkschlüssel-System ("Keyless").

 



KATALOGE

 BETA Gamma 2023  BETA RR 2022  BETA EVO 2022  BETA Manuals  BETA Parts Finder
         
APRILIA Zubehoer MOTO GUZZI Zubehoer PIAGGIO Accessories VESPA Accessories PIAGGIO Wide Magazin
         
sw motech Oehlins MX Enduro Oehlins Motorcycle RoadTrack Oehlins MTB  

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.